Häufig gestellte Fragen

Ist ein PKW Voraussetzung?

Nein, aber von Vorteil. Wenn die öffentlichen Verkehrsmittel streiken kann natürlich auch auf das Fahrrad oder den Roller zurückgegriffen werden. Es ist immer der Zeitfaktor noch zu berücksichtigen. Wenn man 30 Minuten oder mehr zu einem Kunden braucht der eine Betreuung von 15 Minuten hat, ist das nicht immer rentabel. Im Bereich Vollzeit-Partner ist es auch schwierig ohne PKW alle Kunden zu schaffen.

Brauche ich unbedingt eine Gewerbeanmeldung?

Ja, bei uns schon. Alle Tätigkeiten basieren auf eine selbstständige Tätigkeit. Wir bieten aktuell keine Stellen im Angestelltenbereich an. Informationen zum Thema Gewerbeanmeldung haben wir auch im Bereich Informationen stehen.

Ist auch ein späterer Wechsel von Nebenjob zu Vollzeit-Partner möglich?

Grundsätzlich schon, aber mit viel Aufwand verbunden. Des Weiteren ist es nicht unbedingt sofort möglich von Kleingewerbe auf normales steuerpflichtiges Gewerbe zu wechseln. Um dies herauszufinden nehme bitte Kontakt zu deinem Finanzamt auf. Die können das beantworten.

Von uns aus wäre es ein Vertragswechsel und eine Erweiterung der Einweisung wäre nötig, da ein Vollzeitpartner mehr Möglichkeiten und Rechte in der Datenbank hat z.B. im Bereich ABOs. 

Habe ich direkt Kunden/einen Verdienst?

Das hängt vom Gebiet ab. Manche Gebiete können übernommen werden und haben bereits Bestandskunden, andere Gebiete kommen neu hinzu und müssen erst aufgebaut werden. Grundsätzlich braucht eine selbstständige Tätigkeit immer etwas Zeit zu wachsen. Das kann ein paar Monate, aber auch mal 1-2 Jahre dauern. Wie schnell es geht hängt aber auch davon ab wie viel Zeit man investieren kann, wie viel man selber werben kann und wie gut die eigene Arbeit ist. Denn über Empfehlungen kommen ebenso viele Kunden und gerade diese Kunden sind wichtig.

Wie viele Aufträge kann ich übernehmen?

Das hängt ebenfalls vom Ort und von den Aufträgen ab. Als Vollzeit-Partner hat man das Vorrecht aller Aufträge und kann entscheiden welche Aufträge an Betreuer abgegeben werden. Als Betreuer hat man dann die Wahl die vorliegenden Aufträge anzunehmen oder auch nicht. Je mehr allgemein von allen im Ort geworben wird, desto mehr Aufträge gibt es und somit auch mehr Möglichkeiten Aufträge zu erhalten.

Ich kann nur am Wochenende, lohnt sich der Job?

Als Vollzeit-Partner nein, im Nebenjob wäre es möglich. Aber die Anzahl der möglichen Aufträge schrumpft da leider sehr stark. Es kann auch gut sein, dass es gar keine passenden Aufträge geben wird, da die meisten ja doch nicht nur 2 Tage weg fahren oder Betreuung benötigen.

Was ist der Unterschied von Minijob und Nebenjob?

Nebenjob ist nur ein Begriff dafür, dass die Tätigkeit nicht Hauptberuflich sondern nebenbei ausgeübt wird. Minijob oder auch Geringfügige Beschäftigung ist eine Form der Teilzeitbeschäftigung im Angestelltenverhältnis nur mit reduzierter Stundenform. 

Die von uns angebotene Tätigkeit ist jedoch eine Selbstständigkeit im Franchise-Bereich und hat nichts mit einem Minijob zu tun.